Statistik 2020

Insgesamt wurden 62 projektbezogene Kulturförderbeiträge gesprochen. Aufgrund der Pandemie wurden etliche Veranstaltungen abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Rheintaler Kulturstiftung versuchte im Rahmen des Möglichen, unkomplizierte Lösungen anzubieten. Einmal gewährte Projektbeiträge blieben auch bei Verschiebungen bestehen.

15 Gesuche mussten abgelehnt werden, weil eine oder mehrere Fördervoraussetzungen nicht gegeben oder erfüllt waren. 

Die zehn folgenden Institutionen profitierten von Programmbeiträgen. Die Jahresbeiträge an diese Kultureinrichtungen zahlte die Kulturstiftung auch im 2020 vollumfänglich aus – unabhängig davon, wieviele der programmierten Anlässe tatsächlich stattfinden konnten.:

Mit folgenden regionalen Kulturinstitutionen bestehen 2020 wie bereits im Vorjahr Leistungsvereinbarungen über Betriebsbeiträge:

Mit den Leistungsvereinbarungen werden die kulturellen Angebote der geförderten Institutionen sowie im Gegenzug die Fördermittel (Betriebsbeiträge) vom Kanton und der Region an die Kulturinstitutionen festgelegt.

Aus dem Lotteriefonds sind Beiträge in der Höhe von 578'400 Franken an grössere Kultur-projekte im Rheintal ausgerichtet worden. Der Stiftungsrat der Rheintaler Kulturstiftung übernimmt jeweils eine wichtige Rolle bei der Beurteilung und Empfehlung der Gesuche an der Lotteriefonds. Die im 2020 geförderten Projekte sind:

  • Maldito Tango
  • MUMMENSCHANZ
  • Rollendes Theater Rosis Wirbelwind
  • Verein Philippe Heule & Co
  • Rigolo Tanztheater
  • Verkehrsverein Kobelwald
  • Motorradmuseum Wüst - Rheintal
  • Verein für die Geschichte des Rheintals
  • Hier und Jetzt Verlag
  • MUSA Museen Kanton St.Gallen
  • Wohnhaus Städtlistrasse 10, Berneck
  • Wohnhaus Bahnhofstrasse 15a, Altstätten
  • Kulturforum Berneck "Das Paradies findet statt"
  • evang. - ref. Kirche St. Margrethen
  • Gasthaus Rössli, Balgach
  • Schulhaus Baumgarten, Kriessern