Geschichte des Rheintals

Arbeiterinnen im Rebsteiner Betrieb der Firma Wild um 1959 (Museumsarchiv Rebstein)

Nach Abschluss der zwei Quellenbände mit den „Rechtsquellen des Rheintals“ wird ein Buch mit der „Geschichte des Rheintals“ erarbeitet und veröffentlicht. Damit liegt der Region im Jahr 2017 ein umfassendes Geschichtswerk in drei Bänden vor. Dies trägt wesentlich zur Erhaltung und Schärfung des „Langzeitgedächtnisses der Region“ bei.

 Initiant dieses Projektes ist ebenfalls der im Jahr 2000 gegründete „Verein für die Geschichte des Rheintals“. Bearbeitet wird es von einem Autorenteam. Hauptverantwortlicher Verfasser ist der Altstätter Historiker Werner Kuster.

Mit der neuen Geschichte des Rheintals sollen heutigen Bedürfnissen entsprechende Wege der Geschichtsvermittlung beschritten werden.
Zum einen ist vorgesehen, die neue Geschichte des Rheintals als qualitativ hochwertiges, in Aufmachung und Gestaltung innovatives Buch herauszugeben, welches den Rahmen des Gewöhnlichen sprengt. Um dieses Ziel zu erreichen, soll verschiedenen qualifizierten Buchgestaltern der Auftrag erteilt werden, Vorschläge zu erarbeiten. Die Vorschläge werden anschliessend von einem fachkundigen Beurteilungsgremium juriert.
Zum andern sollen durch eine reiche Bebilderung des Buches und ein zeitgemässes Layout nicht nur die Lesbarkeit, sondern auch die Leselust gesteigert werden.
Ferner ist vorgesehen, den Inhalt des Buches – insbesondere die Bilder – zusätzlich in elektronischer Form zu veröffentlichen und damit für weitergehende Forschungsarbeiten verfügbar zu machen.

Neben der Rheintaler Kulturstiftung (für die Rheintaler Gemeinden) sind an der Finanzierung dieses Projektes ebenfalls der Kanton, die Stiftungen und Private beteiligt.