Marcel Gisler

Marcel Gisler

Marcel Gisler, 1960 geboren in Altstätten (SG), studierte Theaterwissenschaften und Philosophie an der Freien Universität, Berlin. 1985 realisierte er seinen ersten Langspielfilm "Tagediebe" (Autor und Regie), der mit dem Silbernen Leoparden beim internationalen Filmfestival von Locarno ausgezeichnet wurde. Alle seine weiteren Filme "Rosie", "F. est un alaud", "Die Blaue Stunde", "Schlaflose Nächte", brachten Marcel Gisler Preise und beachtliche Kinoerfolge. 2003-2007 schrieb er ausschliesslich für die Schweizer Fersehserie Lüthi & Blanc, insgesamt 35 Folgen. Seit 2008 ist er an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) tätig als Dozent für Regie, Drehbuchentwicklung und Schauspielführung. Sein neuestes Werk, der Dokumentarfilm "electroboy" hatte seine Premiere im August 2014 am Filmfestival von Locarno in der rEihe "Semaine de la critique" und kommt im November 2014 in die Schweizer Kinos.

Adresse

Bergmannstrasse 2
10961 Berlin