Ruth Erat

Ruth Erat

Zuerst leben, dann schreiben

Ruth Eraths erstes Buch, Moosbrand, erzählt die Geschichte zweier Schwestern in einem Rheintaler Dorf. Erleben, erinnern und aufschreiben ist das Thema der Erzählung. Ruth Erat, Schriftstellerin aus Rheineck, beobachtet gern und genau, Menschen und Bilder genauso wie Sprache.

„Zu allererst muss man leben, dann erst kann man überhaupt schreiben.“ Ruth Erat, geboren 1951, unterrichtet Erwachsene, politisiert im Kantonsrat und malt auch Bilder. „Die Schule und die Politik gibt meiner Kunst Leben“, sagt sie. Mit Schreiben meint Ruth Erat immer auch das Nachdenken, sie verbindet einzelne Beobachtungen und sieht neue Zusammenhänge.

Adresse

Adolph Saurer-Quai 15
9320 Arbon
+41 (0)71 888 49 38

rutherat@remove-this.hotmail.com
www.rutherat.ch