Rheintal Dialog Politik und Wirtschaft 2020

Steuerreform und AHV-Reform (AHV 21)

Am Mittwoch, 22. Januar 2020, lud der AGV Rheintal sowie der Verein St.Galler Rheintal zum Rheintal Dialog Politik und Wirtschaft "Steuerreform und AHV-Reform (AHV 21)" ein.

Darum ging es:
Das Volk hat mit der Abstimmung vom 19. Mai 2019 das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen. Der Schwerpunkt der Steuerreform liegt auf der Gewährleistung von Rechts- und Investitionssicherheit. Es wird voraussichtlich im kantonalen Ranking der Standortattraktivität in der Schweiz zu Veränderungen kommen. Gleichzeitig schafft die Steuerreform Spielraum durch neue Privilegien auf Kantonsebene: Diese ermöglichen die Förderung innovativer Tätigkeiten in der Schweiz und sollen die Attraktivität der Schweiz als Wirtschaftsstandort erhalten. Wie packt der Kanton St. Gallen diese Herausforderung an? Antworten darauf gab Regierungs- und Ständerat Benedikt Würth.

Trotz der Annahme der AHV-Steuer-Vorlage (STAF) besteht nach wie vor ein dringender Reformbedarf bei der AHV. Die bevorstehende Pensionierung der Babyboomer in den kommenden Jahren wird einen erheblichen Kostenanstieg in der AHV verursachen. Die Politik ist nun gefordert, eine ausgaben- und leistungsseitig ausgewogene Reform zu verabschieden, um die Renten zu sichern. Prof. Dr. iur. Roland A. Müller, Direktor Schweizerischer Arbeitgeberverband, legte die Sicht der Wirtschaft dazu dar.

Hier finden Sie die komplette PP-Präsentation aller Referenten. 
Hier den Zeitungsartikel des Rheintalers.

Bild: Rheintal Dialog: Prof. Dr. iur. Roland A. Müller
Bild: Rheintal Dialog: Regierungs- und Ständerat Benedikt Würth
Bild: Rheintal Dialog: Podiumsdiskussion
Bild: Rheintal Dialog